Projekt "Praxis in Bewegung" nimmt Fahrt auf

Das Konzept zur nachhaltigen Bewegungsförderung durch das gesamte Praxisteam ist inzwischen verfügbar, denn Ärzte und ihr Mitarbeiter-Team können vorzüglich als Initiatoren und Koordinatoren der Bewegungstherapie fungieren.

Detaillierte Informationen finden Sie hier.

7. Interdisziplinäre Diabetes- und Bewegungssymposium 2019

Das 7. Symposium der Arbeitsgemeinschaft Diabetes, Sport und Bewegung findet vom 5. bis 6. April 2019 im Bildungszentrum Bielefeld statt. Alle Teilnehmerinformationen und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

 

 

Nach oben

Bericht vom 23. Arzt-Patienten-Seminar 2018 in Unterjoch

Sentimentalität und großartige Abschlussfeier

Die 23. Durchführung des Arzt-Patienten-Seminars (APS) sollte eigentlich kein besonderes Event werden. Also „business as usual“.

Aber keineswegs: Die bevorstehende Schließung des Hauses Unterjoch und der 70. Geburtstag des Seminarleiters machten dieses APS zu einem Ereignis der besonderen Art. In wieweit die Erkenntnis, dass damit das Ende einer Ära angebrochen sei, dazu beigetragen hat, dass die Beteiligung überdurch-schnittlich war, sei dahin gestellt. Jedenfalls waren viele, die das Schließungsszenario im Vorfeld mitbe-kommen hatten, beseelt von dem Gedanken, das außergewöhnliche Flair dieser Veranstaltung noch einmal mitzuerleben, auch wenn ein Hauch von Nostalgie während der ganzen Veranstaltung präsent war.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

 

 

Bewegungsförderung für Ältere

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt Tipps zur Bewegungsförderung für Ältere    

Bewegung trainiert muskuläre Kraft und Koordination, schützt Herz und Gefäße, bringt den Blutzuckerspiegel ins Gleichgewicht, verbessert die Stimmung und fördert soziale Kontakte. Es gibt also viele gute Gründe, sich auch im Alter regelmäßig zu bewegen. Wegweiser für mehr körperliche Aktivität und Bewegungsförderung älterer Menschen ist das Präventionsprogramm „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), das durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) gefördert wird. Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, erklärte: „Um im Alter fit zu bleiben oder fit zu werden, müssen keine sportlichen Höchstleistungen erbracht werden. Wie Frauen und Männer ab 60 Jahren nachhaltig mehr Bewegung in ihren Alltag integrieren können, zeigt das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) der BZgA mit einfachen Übungen, bei denen Alltagssituationen als Übungsmöglichkeit genutzt werden können - überall und zu jeder Zeit. Die Einkaufstasche wird zur Hantel

und die Parkbank um die Ecke zum effektiven Sportgerät.“     

Hier geht es zur ganzen Pressemitteilung:      

www.bzga.de/presse/pressemitteilungen

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter:    

www.aelter-werden-in-balance.de

Die ATP-Bewegungspackung können Sie hier kostenlos bestellen:     

https://www.bzga.de/infomaterialien

Nach oben