„Diabetes – im Mittelpunkt und doch am Rande“ - Kinder bei der Herbstfreizeit

Seit Anfang der 1990er Jahre finden am Bodensee regelmäßig Kinderfreizeiten statt. Von Anfang an gab es bei diesen Freizeiten zwei Schwerpunkte: Zum einen stand die Schulung der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im Vordergrund, zum anderen dasngemeinsame Erleben mit anderen Kindern mit Diabetes.

Im Rahmen der täglich stattfindenden Schulungen erfahren die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen mehr über die Krankheit. So trainieren sie das tägliche Diabetes-Management unabhängig von den Eltern, gewinnen Erfahrung und Selbstvertrauen und werden zunehmend selbständiger. Gleichzeitig bauen Sie Ängste ab und erfahren im Kreis der anderen kleinen Betroffenen, dass andere Kinder mit derselben Erkrankung dieselben Ängste und Sorgen teilen. Dieses gemeinschaftliche Erleben macht stark für den Alltag mit dem Diabetes.
Getreu dem Motto „Diabetes – im Mittelpunkt und doch am Rande“ stehen aber auch Spiel, Spaß und gemeinsames Erleben mit auf dem Programm. Bei diversen sportlichen Aktivitäten oder einem gemeinsamen Ausflug (nach Radolfzell) lernen die Kinder neue Herausforderungen kennen und sammeln neue Erfahrungen. Gleichzeitig werden diese Erlebnisse aber auch bewusst als Auslöser für Lernprozesse eingesetzt, denn die Lern- und Erlebnisszenarien sind so geplant, dass das alltägliche Lebens- und Freizeitverhalten nachempfunden und situativ geübt werden kann. So ist der Diabetes auch bei Spiel und Spaß immer mit dabei – ganz wie im Alltagsleben der Kinder.

 

 

2. Ferienfreizeit für Kinder mit Diabetes 29.10. - 01.11.2018

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die AG Diabetes, Sport und Bewegung e. V. der
DDG eine weitere Kinderfreizeit als ein erlebnispädagogisches Konzept in den
Herbstferien 2018 an. Es werden Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 13 Jahren an
der Freizeit teilnehmen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsflyer, das Anmeldeformular können Sie sich herunterladen.

Die Veranstaltung wird von Roche Diabetes Care Deutschland GmbH unterstützt.

Nach oben